• Uebung-2_web 2
  • header-3
  • header-2

Monat: Mai 2023

Tödlicher Badeunfall am Unterschleißheimer See

Am Pfingstmontag, den 29.05.2023, kam es abends am Unterschleißheimer See zu einem tragischen Badeunfall. Ein Vater meldete um 19:45 Uhr, über einen Notruf, seinen 23-jährigen Sohn am See als vermisst.

Mit dem ausgelösten Großalarm wurden die Rettungskräfte der Wasserwacht, DLRG, Feuerwehr, der Rettungsdienst und ein Helikopter alarmiert, welche sofort die Suche in- und außerhalb des Wassers aufnahmen. Die DLRG nutzte ihr neu angeschaffte Hand-Sonar-Gerät „Aqua-Eye“ um die Person unter Wasser erfolgreich zu lokalisieren.

Leider kam für den Mann jedoch jede Hilfe zu spät. Gegen 20:45 Uhr konnte durch einen Notarzt nur noch der Tod festgestellt werden. Für die Familie des Opfers wurde schon zu Einsatzbeginn ein Kriseninterventionsteam angefordert, welsches die Angehörigen betreute.

Die Wasserwacht appelliert an alle Badegäste, immer die Baderegeln zu beachten. Eine davon lautet: „Schwimme lange Strecken nie alleine.“ Kreislaufprobleme oder Erschöpfung können bei Menschen jeder Altersgruppe oder körperlicher Fitness aus unterschiedlichen Gründen auftreten. Eine Begleitperson ist in der Lage, im Notfall laut um Hilfe zu rufen.

Real Live Scotland Yard – Wo ist Mr. X.? 

Am vergangenen Sonntag (21.05.) nahmen rund 70 Jugendmitglieder der Wasserwacht Ortsgruppen Feldkirchen, Unterhaching, Unterföhring, Lerchenau, Mitte, Lohhof und Nord an der Suche nach Mr. X. teil.  

Mit S-Bahn, U-Bahn, Bus und Tram ging es für die Jugendmitglieder kreuz und quer durch München. Die Gruppen mit jeweils 4-5 Kinder erhielten dabei alle 15 Minuten ein Standort-Update von „Mr. X.“ und mussten versuchen ihn einzufangen – was dreimal erfolgreich gelungen ist! 

Wir freuen uns, dass so viele Kinder teilgenommen haben! 

Organisiert und durchgeführt wurde das real Live Scotland Yard durch die Kreisjugendleitung.  

An einer Wiederholung wird bereits gearbeitet. 

Du hast Interesse an der Wasserwacht Jugend?  

Informiere dich bei der Wasserwacht in deiner Nähe. Alle Ortsgruppen findest du hier: 

Ortsgruppen
Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Neue Notrufsäulen an den städtischen Badeseen

Nachdem die Notrufsäulen am Badesee Riem und den Langwieder Seen in den letzten Jahren immer reparaturanfälliger wurden und eine Ersatzteilversorgung nicht mehr gewährleistet war, hat sich die Stadt München entschlossen alle Notrufsäulen an ihren 7 städtischen Badeseen

• Badesee Riem

• Feldmochinger See

• Lerchenauer See

Luß See

• Langwieder See

• Fasanerie See

• Regattapark See

zu erneuern.

Insgesamt 29 Notrufsäulen wurden in Zusammenarbeit mit der Björn-Steiger-Stiftung pünktlich zum Beginn der Badesaison 2023 ersetzt.

Wird der Notruf ausgelöst, läuft dieser primär an der zuständigen Wasserrettungsstation von BRK Wasserwacht oder DLRG auf. Dies verkürzt erheblich das therapiefreie Intervall im Notfall. Ist die Wasserrettungsstation nicht besetzt, wird der Notruf automatisch an die Integrierte Leitstelle der Berufsfeuerwehr München weiter geschaltet.

Die Stadt München hat mit dieser Maßnahme erheblich zur Verbesserung der Sicherheit an den städtischen Badeseen beigetragen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen