Am Abend, vom 15.10.2018 ging gegen 19 Uhr ein Notruf bei der Leitstelle München ein. Vermisst wurde ein 18-jähriger Mann, der mit zwei Freunden ein nächtliches Bad im Riemer See nehmen wollte. Leider verloren sich die jungen Männer aus den Augen, woraufhin die zwei Freunde den Rettungsdienst alarmierten.

Schnellstmöglich rückten die zwei Schnelleinsatzgruppen der Wasserwacht München aus und begannen mit der Vermisstensuche. Der Einsatzleiter der Wasserwacht München koordinierte den gemeinsamen Einsatz mit Feuerwehr, Rettungsdienst, Polizei und DLRG.

Leider konnte der junge Mann im dunklen See nicht gefunden werden. Nach ca. zwei Stunden wurde der Einsatz erfolglos abgebrochen. Die Suche wird am nächsten Tag durch Taucher der Polizei München weitergeführt werden.