Heute Nachmittag gegen 16:30 Uhr kam ein SEG Einsatz für eine Person, die auf einer Insel festsitzt. Ein Badegast unterschätzte die starke Isarströmung und wurde abgetrieben. Er konnte sich selbständig auf eine Kiesinsel retten, Passanten wählten den Notruf.

Wasserretter der Schnelleinsatzgruppen West und Ost begaben sich durch das Wasser zur Insel und konnten den Mann gesichert ans Ufer zurückbringen und dem Rettungsdienst übergeben.

Wir warnen weiterhin ausdrücklich davor, in der Isar schwimmen zu gehen oder Schlauchboot zu fahren. Derzeit ist die Strömungsgeschwindigkeit immer noch erheblich erhöht und es befindet sich sehr viel Treibgut im Wasser.