Wieder wird das Wochenende heiß und wieder lädt die Isar keineswegs zum Baden oder Schlauchbootfahren ein.

Der letzte Messwert am 06.08.2020 um 16:30 Uhr liegt am Pegelmesspunkt München bei 272cm Wasserhöhe. Dieser Wasserstand und die dazu sehr stark erhöhte Strömung führt zu Lebensgefährlichen Situationen, sollte man ins oder auf das Wasser gehen.

Deswegen warnen wir ausdrücklich vor einer Schlauchbootfahrt oder dem Baden im Fluss, bis der Wasserstand wieder merklich zurück gegangen ist.

Solange das Wasser braun und trüb ist, sollte die Isar auf alle Fälle gemieden werden. Achtet besonders auf Kinder, die sich am Ufer aufhalten. Ein Kind im Wasser wird unglaublich schnell abgetrieben und man hat kaum eine Chance es zu greifen oder gar zu retten.

Im Wasser befindet sich sehr viel Treibholz, die Brücken sind mit angeschwemmtem Holz blockiert und an Staustufen bilden sich lebensgefährliche Wasserwalzen.

Bitte achtet auf Euch und eure Mitmenschen. Ihr bringt nicht nur euer eigenes Leben in Gefahr, sondern auch das der Helfer. Die meisten Münchner Badeseen werden auch durch die ehrenamtlichen Helfer der Wasserwacht an den Wochenenden und Feiertagen bewacht. An den schönen Seen findet ihr sicherlich eine gute Alternative zum Abkühlen und könnt den Tag mit der gesamten Familie genießen.

https://www.muenchen.de/freizeit/seen-uebersicht.html